Liebe Imker, 

 

am 8.10.2020 bieten wir an, dass Sie Ihre Futterkranzproben in der Zeit von 18:00 Uhr und 19:00 Uhr im Bienengarten abgeben können.

Nachfolgend findet ihr einige Hinweise wie die Proben zu entnehmen sind: 

 

                Anleitung für die Entnahme der Futterkranzprobe zur Bestimmung

             der AFB-Sporen (Paenibacillus larvae)

 

    • Für die Entnahme der FKP gilt das 4-Augen-Prinzip unter Aufsicht eines BSV (Bienensachverständigen) 
    • Entnahmezeit der FKP : im Frühjahr vor der ersten Massentracht, im Herbst nicht vor dem 1.September (BSVO §5 / Geltungsdauer Gesundheitszeugnis) und frühestens zwei Wochen nach der letzten Auffütterung.
    • Man nimmt einen normalen Gefrierbeutel (3 Liter). Kein Zip-Verschluß !!
    • Ausreichend großen Aufkleber auf den unteren Teil des Beutels kleben mit Name, Vorname, Adresse, Standort der Bienen und Völkerzahl sowie Datum der Probennahme 
    • Alternativ mit wasserfestem Stift lesbar auf den unteren Teil des Beutels schreiben. Keinen Kugelschreiber verwenden : Lochgefahr
    • Bei mehreren Sammelproben bitte Bienenstand sowie Völkerzahl angeben
    • Niemals Proben von mehreren Ständen vereinigen!
    • Gefrierbeutel in ein bruchfestes Gefäß stülpen
    • Oberen Teil nach außen umschlagen
    • Einmal-Handschuhe anziehen
    • Volk öffnen, eine bebrütete Wabe mit einem offenen Futterkranz über der Brut entnehmen und mit einer Ecke auf die Rähmchen in der Beute abstützen. So bleibt eine Hand für die Probennahme frei und nicht aufgefangenes Futter tropft in die Beute zurück (Vermeidung von Räuberei).
    • Ausgewählten Entnahmebereich ( bessere die Wabe) bienenfrei machen
    • Mit jeweils einem sauberen Esslöffel pro Volk die Probe oben aus der Wabe am Futterkranz aus verdeckelten Futter-Zellen entnehmen, um einer möglichen Sporenverschleppung entgegen zu wirken 
    • Mit einem Löffel schabend die Einzelprobe (Futter und Zellwände) entnehmen, dabei Mittelwand nicht zerstören.
    • Es dürfen keine Bienen und Pollen in der Probe enthalten sein, da sie auf Grund anderer Sporen zu einer Nichtauswertbarkeit der Probe führt.
    • Eine (Sammel)-Probe muss mindestens 100 g Futter mit Wachsresten umfassen
    • Pro Volk sind min.30 Gramm zu entnehmen und mit zweitem Löffel im Beutel abzustreifen. Es werden alle (max. 12 ) Proben in diesen einen Beutel gegeben. 
    • Achtung: Lieber mehr Probematerial als zu wenig
    • Beide Löffel in einem zweiten Gefäß abstellen.
    • Entnahme der weiteren Proben mit jeweils einem sauberen Löffel pro Volk
    • Nach Abschluß der Probenentnahme Einweghandschuhe ausziehen. 
    • umgeschlagenen Teil des Beutels aufnehmen und „luftarm“ und fest sowie auslaufsicher verknoten
    • Keine Gummibänder , Draht oder Kabelbinder als Beutelverschluß verwenden
    • Bei klebrigem Beutel diesen in einen Sauberen verpacken und zuknoten.
    • Vorher auch diesen Beutel mit den Angaben wie oben beschrieben.
    • Bei Probenentnahmen in größerem zeitlichen Abstand ( ein bis zwei Wochen) vor Einsendung an das untersuchende Institut die Probe im Kühlschrank lagern.
    • Als Selbstversender ist ein vollständig ausgefülltes Formblatt des jeweiligen Untersuchungs-Institutes beizulegen

Abgabe der Futterkranzprobe - Achtung neuer Termin

Liebe Imker, 

 

am 8.10.2020 bieten wir an, dass Sie Ihre Futterkranzproben in der Zeit von 18:00 Uhr und 19:00 Uhr im Bienengarten abgeben können.

Nachfolgend findet ihr einige Hinweise wie die Proben zu entnehmen sind: 

 

                Anleitung für die Entnahme der Futterkranzprobe zur Bestimmung

             der AFB-Sporen (Paenibacillus larvae)

Weiterlesen ...

Wachstücher selbst herstellen

Umweltschutz durch Plastkvermeidung geht uns alle an. 

Statt Alu und Frischhaltefolie zu verwenden, besinnt man sich jetzt wieder auf Techniken aus Omas Zeiten : Abdecken /Einwickeln mit Bienenwachstuch.

Und wie man das auch selbst herstellen kann, lässt sich innerhalb eines Abends lernen:

Am Freitag, den 8. November 2019 und Freitag 15. November fanden die ersten beiden Kurse unter der Leitung von Susanna Hansen (live and let it bee) im Bienengarten Ahrensburg statt. Die Abende waren informativ, produktiv und kurzweilig. Die Dozentin hat neben den Wachstucharbeitsschritten auch immer wieder über Bienenverhalten und  wesensgerechte Imkerei erzählt und das kam bei den Teilnehmern gut an. Sie haben ihr viele Fragen gestellt, weil der spannende Vortrag sie neugierig gemacht hat. Im November, Dezember 2019 und Januar 2020 gibt es weitere Terminangebote zum Wachstuch basteln, aufgrund des großen Interesses sind nur noch wenige Plätze frei.

Bitte fragen Sie nach welcher Kurs noch möglich ist. Bei großem Interesse werden wir zusätzliche Kurse anbieten.  

 

 

Imkerkurs 2019/2020

 

Der Imkerkurs fällt in diesem Jahr leider aus. 

Neue Termine für einen Imkerkurs werden an dieser Stelle bekanntgegeben.


 

Neue Vereinsvorsitzende

Auch bei uns ist der Generationenwechsel vollzogen.

Der Bienen-Lehr- und Schaugarten Ahrensburg e.V. hat eine neue Vorsitzende. Petra Brünger-Christiansen wurde auf unserer Jahreshauptversammlung am 27.04.2019 einstimmig gewählt. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit  und sind gespannt auf alles was da kommen wird. 

Unseren bisherigen Vorsitzenden, Heinrich Przybyl, haben wir gleichzeitig verabschiedet und bedanken uns auch noch einmal auf diesem Wege für sein umfangreiches Engagement in unserem Verein. Wir freuen uns sehr,  dass Heinrich Przybyl auch weiterhin uns mit Rat und Tat zur  Seite stehen wird.